Neuer Cholesterinsenker stärker als herkömmliche Therapie

Die Senkung des Cholesterinspiegels, insbesondere des LDL-Cholesterins, ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Patienten mit Herz- und Gefässerkrankungen. Häufig werden die Zielwerte jedoch nicht erreicht, da die reguläre, grundsätzlich sehr effektive Therapie mit Statinen nicht ausreicht oder nicht vertragen wird.

Für eine neue Wirkstoffgruppe von monoklonalen Antikörpern, die Proprotein Convertase Subtilisin/ Kexin Type 9 (PCSK9) hemmen, konnte in mehreren Studien gezeigt werden, dass eine wesentlich stärkere Senkung des Cholesterinspiegels bei gleicher Verträglichkeit möglich ist. So konnte bei Patienten mit hohem kardiovaskulären Risiko, deren LDL-Cholesterin trotz maximaler Statindosis weiter erhöht waren, mit dem monoklonalen Antikörper Alirocumab um weitere 50% gesenkt werden, so dass nach 24-wöchiger Therapie fast 80% der Patienten die gewünschten Zielwerte erreichten. Die cholesterinsenkende Wirkung war über einen Untersuchungszeitraum von 52 Wochen konstant.

Ob diese starke, wünschenswerte Cholesterinsenkung sich auch in einer verbesserten Prognose, also weniger Herzinfarkten oder verlängerter Lebenserwartung, niederschlägt, ist Gegenstand laufender Studien.

Die Herzpraxis Pasing wird Sie über interessante Entwicklungen in der Herz- und Gefässmedizin auf dem Laufenden halten. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Herzliche Grüsse,

Ihr

Prof. Dr. med. Thomas M. Schiele

für die Herzpraxis Pasing

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.

Comments are closed.

  • Herzpraxis Pasing
    Institutstraße 14
    81241 München
    Telefon 089-88 96 96 0
    Fax 089-82 03 107
    info@herzpraxis-pasing.de

    Sprechzeiten
    Mo-Do    7-20 Uhr
    Fr 7-17 Uhr