TEE (Schluckecho-Untersuchung)

Bei der TEE (Transösophageale Echokardiographie), im allgemeinen Sprachgebrauch auch Schluckechountersuchung genannt, wird ein kleiner, biegsamer Untersuchungsschlauch durch den Mund des Patienten in die Speiseröhre vorgeschoben. Der Patient liegt dabei auf einer Untersuchungsliege in Linksseitenlage.

Viele Patienten kennen dies bereits durch eine Magenspiegelung. In gleicher Weise erfolgt die TEE – Untersuchung: Der Patient erhält nach einer Rachenbetäubung (durch Mundspray) auf Wunsch eine schlafanregende Spritze, die Untersuchung ist somit für ihn beschwerdefrei. Dauer der Untersuchung ca 10 min.

Ziel der Untersuchung:
Mit dieser Untersuchung werden die Strukturen im Inneren des Herzens besser dargestellt als bei der herkömmlichen Echokardiografie. So lassen sich z.B. Thromben (Blutpfropf) im sog. Herzohr bei Vorhofflimmern nachweisen, angeborene Herzfehler (z.B. Loch im Herzen) besser erkennen und Bakterienkulturen an Herzklappen nachweisen.

Comments are closed.

  • Herzpraxis Pasing
    Institutstraße 14
    81241 München
    Telefon 089-88 96 96 0
    Fax 089-82 03 107
    info@herzpraxis-pasing.de

    Sprechzeiten
    Mo-Do    7-20 Uhr
    Fr 7-17 Uhr