Schaufensterkrankheit (Claudicatio intermittens)

Als Schaufensterkrankheit bezeichnet man die Tatsache, daß Patienten mit fortgeschrittener arterieller Durchblutungsstörung der Beine manchmal leider alle 50 bis 100 Meter Gehstrecke pausieren müssen. Um dies zu kaschieren, mimen sie dabei oft ein Interesse für das nächstgelegene Schaufenster, um ihre Erkrankung zu verbergen.

Ursache der Erkrankung:
Vorwiegend als Folge unbehandelter Gefäß-Risikofaktoren (Rauchen, Hochdruck, Blutfetterhöhung etc) kommt es in einem jahrewährenden Krankheitsprozess zu einer stetigen Ablagerung von Gefäßschlacken, z.B. an den Teilungsstellen von größeren Arterien. Leider zeigen sich die Symptome der Minderblutung ( inbesondere die verkürzte Gehstrecke!) der Beine sehr spät im Krankheitsverlauf.

Früherkennung:
Wir führen als Vorsorgeuntersuchung in der Herzpraxis Pasing zur Früherkennung der Schaufensterkrankheit eine simultane Blutdruckmessung (zeitgleiche Blutdruckmessung) an beiden Armen und Beinen durch und bestimmen damit den sog. Knöchel-Arm-Index. Damit lassen sich schon frühe Formen der peripheren Durchblutungsstörung erkennen.

Comments are closed.

  • Herzpraxis Pasing
    Institutstraße 14
    81241 München
    Telefon 089-88 96 96 0
    Fax 089-82 03 107
    info@herzpraxis-pasing.de

    Sprechzeiten
    Mo-Do    7-20 Uhr
    Fr 7-17 Uhr