Lungenembolie

Die Lungenembolie entsteht durch eine Verstopfung einer Lungenarterie meist durch einen Blutpropf. Dieser wiederum stammt überwiegend aus einer Thrombose der Beinvenen und bleibt je nach Größe in einem großen oder kleinen Lungenarterienast stecken und führt zum Gewebsuntergang in den Lungen (zum sog. Lungeninfarkt).

Je nachdem, ob ein großer Thrombus oder gar mehrere Thromben in die Lungen gespült werden, oder die Erkrankung zu spät behandelt wird, entwickelt sich eine chronische Lungenerkrankung, z.B. Lungenhochdruck (pulmonale Hypertonie) oder die Patienten versterben daran.

Nach Herzinfarkt und Schlaganfall ist die Lungenembolie mit ca. 40 000 Todesfällen jährlich die dritthäufigste zum Tode führende Herzkreislauferkrankung in Deutschland.

Wir diagnostizieren in der Herzpraxis Pasing häufig akute Lungenembolien und können durch Sofortmaßnahmen diesen Patienten entscheidend helfen. Hilfreich sind dabei auch die Schnelltests, die wir bei Verdacht auf Lungenarterienembolie in unserem Praxislabor in wenigen Minuten durchführen können.

Comments are closed.

  • Herzpraxis Pasing
    Institutstraße 14
    81241 München
    Telefon 089-88 96 96 0
    Fax 089-82 03 107
    info@herzpraxis-pasing.de

    Sprechzeiten
    Mo-Do    7-20 Uhr
    Fr 7-17 Uhr