Interview von Apotheker Dürrfeld mit Herrn Dr. Eduard Brand zum Weltherztag

Interview von Apotheker Dürrfeld, St. Jakobsapotheke mit Herrn Dr. Eduard Brand von der Herzpraxis Pasing, Institutstraße 14, 81241 München zum Weltherztag am 28.9.2010.
Das komplette Interview gibt es auch zum Download als PDF.

Apotheker Dürrfeld:
Herr Dr. Brand, warum wird der Weltherztag veranstaltet und wer organisiert ihn?

Dr. E. Brand:
Seit 1999 wird jedes Jahr von der World Heart Federation der Weltherztag organisiert, um die Aufmerksamkeit der Bevölkerung gegenüber Herzerkankungen und Schlaganfällen zu erhöhen. Die deutschen Interessen vertreten die Dt. Herzstiftung und die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie.

Apotheker Dürrfeld:
Unter welchem Motto steht der diesjährige Weltherztag?

Dr. E. Brand:
Das Thema dieses Jahr lautet: „Kennen Sie ihr persönliches Risiko?“ Viele Menschen leben gefährlich und ahnen es nicht. Sie machen sich häufig wenig Gedanken über ihre Lebensform und leben mit einem hohen Risikoprofil zur Entwicklung von Herz und Kreislauferkrankungen.

Apotheker Dürrfeld:
Viele unserer Patienten sprechen uns in der Apotheke an und fragen: „Gibt es eine ausreichende Voraussage, ob ich die nächste Zeit herz- und kreislaufgesund bleibe?“

Dr. E. Brand:
Ja, die gibt es. Wenn es um die Verhinderung von Herz und Kreislauferkrankungen geht, kann als gesichert gelten: Wer seine Risikofaktoren minimiert, hat eine große Chance, gesund zu bleiben. Als gefährlichste Risikofaktoren gelten das Rauchen, hoher Blutdruck, erhöhte Blutfett- und Zuckerwerte, Übergewicht und Bewegungsmangel. Diese Risikofaktoren zu minimieren hat für jeden Patienten höchsten Vorrang.

Apotheker Dürrfeld:
Wann ist es zu einem Umdenken bei der Lebensführung zu spät?

Dr. E. Brand:
So gut wie nie. Obwohl wir in der Herzpraxis Pasing viele schwerkranke Herz- und Gefäßpatienten betreuen, können wir doch in den allermeisten Fällen den Rat geben: Nehmen Sie regelmäßig ihre Medikamente zur Verbesserung von Blutdruck, Blutfetten, Blutzucker etc., bewegen sie sich mehr, hören Sie sofort mit dem Rauchen auf, dann wird sich auch ihr Allgemeinzustand bald spürbar bessern.

Apotheker Dürrfeld:
Was sollen wir unseren Kunden konkret raten, wenn sie uns fragen: „Wie gefährdet bin ich, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden?“

Dr. E. Brand:
Lassen sie sich von ihrem Hausarzt bzgl. verbesserter Lebensführung und Risikofaktoren beraten. Falls sich hieraus ein Bedarf ergibt, wird sie dieser zum Spezialisten für Herz- und Gefäßerkrankungen (Kardiologen/Angiologen) verweisen. Wir haben in unserer neuen Website auch zu diesen Fragen Beratungsinhalte aufgeführt. Diese finden sich unter www.herzpraxis-pasing.de

Apotheker Dürrfeld:
Herr Dr. Brand, vielen Dank für Ihre Einschätzungen.

Weitere Informationen zur Abschätzung Ihres persönlichen Risikos, in nächster Zeit eine schwerwiegende Herz- oder Kreislauferkrankung zu erleiden, finden sie in der Website der Herzpraxis-Pasing unter “Herzinfarkt Kalkulator, bestimme Dein persönliches Risiko” .

This entry was posted in Aktuelles, Fortbildungsarchiv für Patienten. Bookmark the permalink.

Comments are closed.

  • Herzpraxis Pasing
    Institutstraße 14
    81241 München
    Telefon 089-88 96 96 0
    Fax 089-82 03 107
    info@herzpraxis-pasing.de

    Sprechzeiten
    Mo-Do    7-20 Uhr
    Fr 7-17 Uhr